Wir tun was für Wildbienen - Nisthilfen und Blühflächen gestalten. Workshop für Pädagogen und Gartenbesitzer
In Kooperation mit der Stiftung Mensch und Umwelt innerhalb der Kampagne "Bayern summt"
Insekten-Nisthilfe und Rote Mauerbiene (Insekt des Jahres 2019)

Jeder kann etwas für Bienen tun!

Es gibt in Deutschland über 560 heimische Wildbienen-Arten. Sie zählen neben der Honigbiene zu den wichtigsten Bestäubern unserer Nutzpflanzen, Bäume und Sträucher. Viele der Wildbienen sind in den letzten Jahren verschwunden. Viele Arten sind vom Aussterben bedroht, da sie immer weniger Futter finden und ihre Lebensräume verschwinden.

Bei diesem Workshop lernen Sie die häufigsten Wildbienen-Arten kennen und unterscheiden. Verschiedene Bildungsmaterialien, wie zum Beispiel der Bienenkoffer, zeigen Ihnen Spiele und Methoden, mit denen Sie die Welt der Bienen begreifen und insbesondere für Kinder bis 10 Jahre spannend weitergeben können.

In einem praktischen Teil lernen Sie fachgerecht Nisthilfen und Bienenhotels zu bauen und erhalten anschaulich Tipps für die insektenfreundliche Gestaltung und Bepflanzung von Gärten und Grünflächen.

Bei geeigneter Witterung säen wir gemeinsam mit Fachleuten eine Fläche im Außengelände des Klosters mit bienenfreundlichem Saatgut ein.

Der Workshop richtet sich an alle, die etwas für die Wildbienen tun wollen – ob im Kindergarten, Schule, auf öffentlichen Flächen oder im eigenen Privatgarten.

Workshop-Programm (zum Download bitte anklicken)

Organisatorisches
Datum:
Mi 27.03.
Zeit:
10.00 - 17.00 Uhr
Ort:
ZUK-Rezeption (Treffpunkt)
Kosten:
45 Euro incl. Insektenhotel und "bienenfreundlichem" Mittagessen
Referent:
Cornelis Hemmer, Martin Malkmus
Anmeldung bis:
erforderlich
Kontakt:
Sekretariat Bildung
Regina Folte
Tel. 08857 / 88-759
e-mail: bildung@zuk-bb.de