Deko

10. Oktober 2022 Arbeiten unserere Volos

Aktuelles aus dem ZUK

Seit September sind unsere Volos schon sehr fleißig gewesen – ein Großteil der Arbeiten wurde in Anleitung von Ehemaligen durchgeführt, die anfangs noch als Lehrer fungieren und anleiten. Ohne ihre Hilfe und das Engagement wäre dies alles nicht möglich – ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle!

Was ist nun schon alles passiert seit September – so Einiges:

  • Die Bäume der Allee an den Erlebnisbiotopen wurden von einer Spezialfirma bereits zugeschnitten. Um den Verschnitt sinnvoll zu nutzen, wurde zum Teil das Totholz liegen gelassen und vorbereitet, um weitere Lebensräume für Insekten & Kleintiere zu schaffen.  
  • Im ganzen Naturlehrgebiet wurden Fledermauskästen aufgehängt.
  • Am Evo.Päd.Parcour/Schmetterlingspfad wurden einige Stelen Befestigungen montiert, ein Teil der Blühfläche abgemäht. Ein 3m breiter Streifen blieb stehen, denn der Biber ist dort am Dorfbach sehr aktiv.
  • Am Barfußpfad wurde im Rahmen des Impact Day mit der Firma Personio einige Spielelemente errichtet (Hängebrücke, Wackelbalken). Außerdem wurden zwei Zugangstore für den abgesperrten Bereich gebaut sowie die Orchideenwiese am Steg abgemäht. Auf der rechten Seite wurden Weiden ausgegraben, im hinteren Bereich ein Hackschnitzelweg angelegt und das Matschloch mit Lehm neu abgedichtet, des Weiteren Sträucher freigeschnitten und angepflockt.
  • An der Vogelbeobachtungsstation Moosmühle wurden im Rahmen des Impact Day mit der Firma Personio neue Bodenfutterstellen, Futterkästen geschreinert und aufgehängt, neue Tragekonstruktionen für die Futterhölzer installiert, im Weiher Schilf gemäht, eine Futterwanne für den Eisvogel aufgestellt, Sträucher freigeschnitten und angepflockt. Der Biber ist hier übrigens auch schon direkt an der Moosmühle angekommen und verstopft regelmäßig den Überlauf, dadurch sind die Betonschachtringe (Bodenfutterstellen für den Eisvogel) unter Wasser und dem musste entgegengearbeitet werden.
  • Am Kiebitzbiotop wurden die Wiesen-Randstreifen.
  • Am Hochmoorpfad wurde der Boden am Flying Fox mit Hackschnitzel aufgefüllt, Stege und Plattformen saniert. Der Eingangsbereich in der Mitte ist neugestaltet worden, denn dort waren die Birken stark abgefault. Am Matschloch wurde ein zusätzliches Geländer angebracht.
  • An der Kohlstattalm wurde der Holzstadel aufgefüllt, die Hütte inklusive allem Zubehör (Matratzen, Decken, Kissen, Geschirr, etc.) gereinigt. Die Komposttoilette wurde repariert und funktioniert nun wieder reibungslos.
  • An der Kochelseehütte konnte das Dach repariert werden.
  • Zurzeit sind die Volontäre an der Arbeit, das Brennholz für den Winter zu verarbeiten und vorzubereiten.

nach oben