Offene Veranstaltungen
Natur & Technik
 Exkursion
 Vortrag
Leben mit dem Wolf: Was haben wir gelernt?
online-Vortrag von Wolfgang Schröder, Wildbiologe, Professor TU München
Prof. Dr. Wolfgang Schröder

Wölfe leben wieder in den meisten Ländern Mitteleuropas. Auch in Nordamerika haben sie Lebensraum zurückgewonnen. Kaum ein freilebendes Säugetier ist so gut erforscht wie der Wolf. Wir wissen nicht nur, dass Wölfe in Rudeln leben, wir wissen auch, wie sie sich ausbreiten – dank Genotypisierung (den genetischen  Unterschieden, die wir schon anhand des Wolfskotes bestimmen können) und der Funkortung von sendermarkierten Tieren.

Wölfe sind Kulturfolger, sie haben kein Problem, in besiedelter Landschaft zu leben. Ein Problem damit haben wir Menschen, denn Wölfe reißen Nutztiere; manche werden Menschen gegenüber zu dreist. Mit Wölfen hierzulande in Harmonie zu leben ist eine Illusion. Schutzmaßnahmen heute knüpfen an alte Methoden an: Herdenschutzhunde und Zäunung. Noch nicht befriedigend gelöst ist der Konflikt mit der Alpwirtschaft in den Bergen.

Jahrhundertelang haben die Menschen den Wolf gefürchtet, gehasst und verfolgt. Ihn regional auszurotten gelang erst mit modernen Schusswaffen. Heute ist die Einstellung zum Wolf zwiegespalten: in ländlichen Regionen wird er abgelehnt, in Städten begrüßt.

Der Vortrag wird als ZOOM-Videokonferenz angeboten. Der entsprechende Link für diesen online-Vortrag wird nach Anmeldung zugesendet.

Organisatorisches
Datum:
Do 22.04.
Zeit:
19.30 - ca. 21 Uhr
Kosten:
Spende
Anmeldung bis:
Mi, 21. April 2021
Kontakt:
Sekretariat Bildung
Regina Folte
Tel. 08857 / 88-759
e-mail: bildung@zuk-bb.de