Podiumsgespräch „Einfach – gut – leben. Heute und morgen" Was kann uns Benedikt von Nursia dazu sagen?
In Kooperation mit dem Kreisbildungswerk Bad Tölz-Wolfratshausen

Rund ums Kloster Benediktbeuern ist ein meditativer Rundweg, der „Benediktusweg“, entstanden. Er besteht aus zwölf Stationen mit Impulsen aus der Regel des Ordensgründers Benedikt von Nursia. Auf den Stelen sind Texte zu den wesentlichen Themen, die ihm am Herzen lagen und auch Bezug zum jeweiligen Standort haben. Die Ausführungen verdeutlichen, dass die Ordensregel zwar eine historische Schrift ist, aber dennoch wesentliche Impulse für unsere Gesellschaft im 21. Jahrhundert enthält. Dies soll im Podiumsgespräch soll vertieft werden.

Zu Beginn wird Bürgermeister Anton Ortlieb die Entstehung des Benediktuswegs schildern.
Die anschließende Gesprächsrunde greift verschiedene Fragen auf und diskutiert die Relevanz der Benediktinischen Regel für die Gegenwart.

Mit dabei:

- Dr. Petra Altmann, Autorin, Referentin, Coach, Verfasserin der Texte der Stationen, Grünwald
- Kerstin Täubner-Benicke, Sprecherin der Bundesarbeitsgemeinschaft Christ*innen bei den Grünen, Stadt- und Kreisrätin Starnberg, tätig bei der Evangelischen Landeskirche Bayern
- Erzabt  Wolfgang Öxler OSB,  Benediktinerabtei St. Ottilien
- Pater Karl Geißinger SDB, Rektor des Zentrums für Umwelt und Kultur, Kloster Benediktbeuern

Moderation: Herbert Konrad (Kath. Kreisbildungswerk Bad Tölz-Wolfratshausen) und Martin Blösl (ZUK)

Organisatorisches
Datum:
Di 14.09.
Zeit:
19.00 - ca. 21 Uhr
Ort:
Allianzsaal im Maierhof
Kosten:
7,00 €
Mitzubringen:
Teilnehmer dürfen keine Erkältungssymptome haben. Bitte mitbringen: geeignete Mund-Nasen-Bedeckung
Anmeldung bis:
Mo, 13. September 2021
Kontakt:
Sekretariat Bildung
Regina Folte
Tel. 08857 / 88-759
e-mail: bildung@zuk-bb.de