Fortbildung „Draußenschule“/ regionales Austauschtreffen

Draußen lernen wird in Zeiten der Pandemie wieder deutlich attraktiver. Denn draußen lernen bietet viele Vorteile: Frische Luft und weniger Lärm, ausreichend Abstand in Coronazeiten, Platz für Bewegung sowie das ganzheitliche Lernen mit Kopf, Herz und Hand an unterschiedlichen Orten in der Natur. Zahlreiche Studien belegen die Bedeutung von Unterricht im Freien für die Lernmotivation und bestätigen den Wert von fächerübergreifenden Projekten mit realem Alltagsbezug.

Das Zentrum für Umwelt und Kultur (ZUK) hat in den vergangenen 3 Jahren mit der Benediktbeurer Grundschule unter diesen Leitgedanken das Modellprojekt "Draußenschule" gestartet und vielfältige positive Erfahrungen gemacht. Die Bürgermeister Prantl-Schule aus Penzberg und die Grundschule Reichersbeuern führen seit diesem Jahr auch Draußenunterricht in Kooperation mit dem ZUK an unterschiedlichen Lernorten durch.

Ziel der Fortbildung ist,voneinander im offenen Austausch zu lernen und in praktischen Übungen Lehrplaninhalte draußen zu vermitteln.

Eingeladen zu diesem ersten Austausch sind vor allem alle interessierten PädagogInnen aus der Grundschule Reichersbeuern, Benediktbeuern und der Bürgermeister Prantl-Grundschule Penzberg sowie die Umwelt- und ErlebnispädagogInnen des Zentrums für Umwelt und Kultur

Weitere interessierte LehrerInnen sind ebenso willkommen.

Organisatorisches:

Um Anmeldung wird gebeten über  https://fibs.alp.dillingen.de/ unter der Lehrgangsnummer E703-0/21/5 oder über die ZUK-online-Anmeldung

Organisatorisches
Datum:
Fr 11.06.
Zeit:
15:00 - 17:30 Uhr
Ort:
ZUK-Energiepavillon (bei der Energiezentrale westlich des Klosters)
Kosten:
keine
Anmeldung bis:
erforderlich
Kontakt:
Sekretariat Bildung
Regina Folte
Tel. 08857 / 88-759
e-mail: bildung@zuk-bb.de