Ausstellung "Kombiniere!" von Dr. Birgitta Goerke
Eine Mitmachausstellung rund um Benediktbeuern und die Carmina Burana

Rund um Benediktbeuern und die Carmina Burana geht es bei der von Birgitta Goerke gestalteten Mitmach-Ausstellung „Kombiniere!“, die gleichzeitig die Besucher zum Mitgestalten einlädt. Anfangs besteht diese Ausstellung aus gegenstandslosen Bildern oder Collagen in Mischtechnik. Die Besucher dürfen diese Werke nun mit hier ausgelegten Fotos von Benediktbeuern und Umgebung sowie Zitaten aus den Carmina Burana – der im Kloster Benediktbeuern gefundenen großen mittelalterlichen Liedersammlung – kombinieren. Dabei können Bilder entstehen, die das besondere Flair des Klosters Benediktbeuern und seiner Umgebung widerspiegeln. Vielleicht macht das Kombinieren auch Kindern Spaß. Wem das fertige Bild besonders gut gefällt, der kann es im Anschluss an die Ausstellung kaufen.

Die Künstlerin Dr. Birgitta Goerke studierte Pharmazie und Psychologie, promovierte, ist als Lehrerin und Dozentin tätig und in verschiedenen Kunst-projekten engagiert. Im ZUK stellte sie bereits im Jahr 2017 Aquarelle aus. Das Prinzip der Mitmachkunst hat sie vor einigen Jahren bei einer Ausstellung in der Stuttgarter Staatsgalerie kennengelernt. Dort konnten die Besucher sich an einer riesigen Schiefertafel verwirklichen und erstaunlich war, was für interessante und kreative Beiträge dabei entstanden. In Malkursen und im Rahmen der Gemeinschaftsausstellung „Auf ein Wort“, die 2018 im Museum in Kirchheim/Teck zu sehen war, konnte Birgitta Goerke eigene Erfahrung sammeln und war immer wieder begeistert über die Ergebnisse.

Durch Mitmachkunst kann es gelingen, Dinge, Farben, Texte, die zunächst nicht unbedingt als zusammengehörig empfunden werden, auf sehr individuelle Weise zusammen zu führen. Und in der jetzigen Ausstellung greift die Künstlerin Texte aus der Carmina Burana auf. „Mich hat schon seit langem fasziniert, dass die Carmina Burana vor so langer Zeit in einem damals ganz anders strukturierten Benediktbeuern entdeckt wurden und andererseits Landschaft und Atmosphäre der Gegend ziemlich unverändert geblieben sind“ begründet sie ihre Entscheidung.

Mit verschiedenen Materialien und Farben hat Birgitta Goerke nun versucht, vielfältige Collagen zu schaffen. Für sich genommen sind diese noch nicht wirklich aussagekräftig. Doch die Besucher können auf diesen Collagen intuitiv Texte und Bilder zusammenführen, um das entstehen zu lassen, was sie selbst als „Atmosphäre von Benediktbeuern und seiner Umgebung“ empfinden. Das entstehende Gemeinschaftskunstwerk „Verba Burana“ = „Worte aus Benediktbeuern“ kann dann sichtbar machen, welche Worte den Einwohnern und ihren Gästen heutzutage durch den Kopf gehen.

Midissage: Freitag, 15. März 2019, 17 Uhr, ZUK-Konferenzraum und Flur (Maierhof, Mittelrisalitt, 1. OG)

Organisatorisches
Datum:
Fr 1.03. - So 31.03.
Zeit:
täglich 9 - 17 Uhr
Ort:
Flur der ZUK-Erwachsenenbildung (Maierhof, 1. Stock im Mittelrisalit)
Kosten:
Eintritt frei