Foto-Ausstellung "Die Ammergauer Alpen im
schönsten Licht"
Dr. Andreas Struck zeigt 360 Grad-Rundumblicke bei Tag und bei Nacht
Foto: Andreas Struck

Der bayerische Alpenbogen zwischen Allgäu und Berchtesgaden bietet eine vielseitige Auswahl an traumhaften Bergen und Gipfeln der Extraklasse mit viel Natur und Artenvielfalt. In dieser Fotoausstellung werden die Ammergauer Alpen besonders hervorgehoben und im schönsten Licht dargestellt. Aufwendig erarbeitete, hochwertige 360 Grad-Aufnahmen sowie klassische Aufnahmen des Ammergebirges gewähren unverstellte Rundumblicke in einzigartige Berglandschaften.

Der Fotograf und Naturphilosoph Dr. Andreas Struck ist seit seinem 14. Lebensjahr mit seiner Kamera in den Alpen unterwegs, um die einzigartige Individualität ihrer Landschaften zu erfassen. Seine Fotos sind von der Faszination und Ehrfurcht vor ihrer Vielfalt und Schönheit geprägt. Seine ganz besondere Liebe widmet er den Bayerischen Alpen und ganz besonders dem Ammergebirge. Allerheiligen 2009 übernachtete er im Freien auf der Großen Traithen im Mangfallgebirge. Aus einem kleinen, bescheiden Herbstgipfel wurde durch das spektakuläre Licht bei Sonnenuntergang und einer langen, klaren Nacht ein ganz besonderes Naturerlebnis. Seit dieser intensiven Erfahrung der freien Natur durfte Andreas Struck bald 100 Gipfel mit Biwak und Zelt in den Alpen erleben.

In dieser Fotoausstellung wird ein erster Einblick in die dabei entstandenen Bilder gezeigt und das Ammergebirge vorgestellt. Das erste Morgenlicht nach einem Biwak im Winter bei – 30 Grad auf dem Gipfel der Hochplatte im Ammergebirge begleitet den Betrachter dabei ebenso wie das Abendlicht vor einer schwülend heißen Sommernacht, in der man leicht, fast mediteran, ohne Schlafsack in einer Graskule auf dem Hasentalkopf schlafen kann.

Das besondere Anliegen des Fotografen ist es, auf die noch wenige, ursprüngliche schützenswerte Natur aufmerksam zu machen. Je mehr sich in das Abenteur der Natur hineinbegeben ohne zerstörerische Spuren zu hinterlassen, desto sensibler kann mit ihr umgegangen werden. Andreas Struck machte alle Touren von München aus mit dem Zug und zu Fuß. Wann immer das Zelt abgebaut und der Schlafsack eingerollt waren, sind auch die letzten Spuren, wie das flach gedrückte Gras, in ein paar Stunden ganz vergangen.

Warum in die Ferne schweifen und eine weite Reise auf sich nehmen, den CO2 Ausstoß unnötig erhöhen, wenn das Gute so nahe liegt? Das Abenteuer beginnt vor der Haustür und es ist ein großartiges Geschenk. Die Bilder im schönsten Licht des Ammergebirges zeigen es. Der Fotograf Andreas Struck möchte mit seinen Bildern für mehr Einklang mit der Natur in der Heimat werben. Weniger ist mehr. Sehen Sie selbst und entdecken Sie in großformatigen Rundumblicken auch ihre schönsten Gipfeltouren in neuem Licht.

Mehr Informationen auch unter www.lichtmomente.de

Vernissage: Freitag, 11. Januar 2019, 17 Uhr, Allianzsaal-Foyer und Flur (Maierhof, Mittelrisalitt, 1. OG)

Organisatorisches
Datum:
Fr 11.01. - So 24.02.
Zeit:
täglich 9 - 17 Uhr
Ort:
Flur der ZUK-Erwachsenenbildung (Maierhof, 1. Stock im Mittelrisalit)
Kosten:
Eintritt frei