"Den Boden bewahren. Den Weitblick behalten.
Alpiner Felshumusboden - Boden des Jahres 2018"
Ausstellung des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz

Der alpine Felshumusboden wurde vom Kuratorium Boden des Jahres gewählt, um darauf aufmerksam zu machen, dass dieser Boden für den Natur- und Kulturraum der Alpen eine große Bedeutung hat:
Der alpine Felshumusboden kann viel Wasser und im Humus erhebliche Mengen an Kohlenstoff speichern, reagiert jedoch auch besonders empfindlich auf Veränderungen des Klimas und weitere Umwelteinflüsse. Die sensiblen Felshumus-böden werden vor allem durch Erosionsprozesse und die Nutzung des Bodens gefährdet.
Der alpine Felshumusboden ist ein typischen Vertreter von Alpenböden, die in einer Höhe von 1300 bis 2000 Metern vorkommen. Er ist in besonderer Weise geeignet,darauf hinzuweisen, dass wir für die Böden, die dünne Haut der Erde, eine große Verantwortung tragen.

Die Ausstellung stellt den Alpinen Felshumusboden und seine Bedeutung vor.

Organisatorisches
Datum:
Do 14.06. - Di 26.06.
Zeit:
Montag – Freitag,
jeweils 10 – 17 Uhr
Ort:
Tagungsraum 1 im Maierhof (Zugang über Tennenauffahrt neben Friedhof)
Kosten:
Eintritt frei