Carl Orff "Diptychon" (Weihnachts- und Osterspiel)
Lesung von Klaus Wittmann
Klaus Wittmann

Der Tölzer Sprecher Klaus Wittmann trägt im ersten Teil Carl Orffs Weihnachtsspiel "Ludus de nato Infante mirificus" sowie im zweiten Teil sein Osterspiel "Comoedia de Christi resurrectione" vor. Beide Werke sind von gleicher Art. Die Idee entspringt der, der christlichen Heilslehre zu Grunde-liegenden Spannung zwischen Gut und Böse. Dämonische Gegenmächte versuchen, Geburt und Auferstehung Christi zu verhindern. Orff sah das Weihnachtsspiel als „Vorspiel“ für die Resurrectio, den Triumph aller Triumphe und entschloss sich, beide Stücke unter dem Titel „Diptychon“ zu vereinen – um den gedanklichen Zusammenhang deutlich zu machen. Beide Spiele sind wie aufeinander zugeordnete Bilder – auf einem Zwei-Flügel-Altar kontrastiert und zu verstehen.

Klaus Wittmann ist der einzige Sprecher, der über die Aufführungsrechte aller vier bairisch-sprachigen Werke von Carl Orff verfügt, die unter dem Sammelbegriff „Bairisches Welttheater“ vereint sind.

Die Lesung findet mit freundlicher Unterstützung der Carl-Orff-Stiftung statt.

Eintritt: 15 Euro (inkl. Vvk-Gebühr)

Karten ab 1. Februar 2019 erhältlich im Klosterladen Benediktbeuern, Tel. 08857 / 88-110

Falls noch freie Karten am Tag der Veranstaltung vorhanden, sind diese an der Abendkasse vor Ort ab 17 Uhr für 15 Euro erhältlich.

Organisatorisches
Datum:
So 14.04.
Zeit:
18.00 Uhr
Ort:
Tagungsraum 3 (von-Finck-Saal)