Offene Veranstaltungen
Natur & Technik
 Kurs
Der Kampf um Menschen- und Arbeitsrechte in
Chinas IT-Fabriken
Der chinesische Aktivist Len Abe berichtet
Arbeiterin in einem chinesischen IT-Betrieb bei
der Montage (Foto: Nager IT)

Smartphones, PCs und andere IT-Geräte werden meist in China oder anderen asiatischen Ländern hergestellt – oft unter problematischen Arbeitsbedingungen. Lange Arbeitszeiten, unbezahlte Überstunden, fehlende Schutzkleidung und Sozialab-sicherungen sind an der Tagesordnung. Bei der Produktion kommen häufig umwelt- und gesundheitsschädliche Chemikalien zum Einsatz. Die verwendeten Rohstoffe – z. B. Metalle wie Kobalt, Zinn oder Gold – sind oft Teil einer undurchsichtigen Lieferkette mit Ausbeutung von ArbeiterInnen, Kinderarbeit und Umweltverschmutzung.

In China engagiert sich seit vielen Jahren der Aktivist Len Abe für die Rechte der ArbeiterInnen in der Elektronikindustrie – was unter der aktuellen Führung Chinas immer schwieriger wird. Aktuell reist er durch Deutschland und macht auch Halt in Benediktbeuern: In einem Vortrag (mit deutscher Übersetzung) wird er über die Situation in den Fabriken und die Arbeit der AktivistInnen berichten – im Anschluss bleibt Raum für Fragen und Diskussionen. Len Abe wird unterstützt von der Organisation Nager IT, die sich für menschenwürdige Arbeitsbedingungen in IT-Fabriken einsetzt und eine (weitgehend) fair produzierte PC-Maus anbietet.

Organisatorisches
Datum:
Mo 18.06.
Zeit:
19.30 Uhr
Ort:
Pachinger-Raum
Kosten:
Spende
Anmeldung bis:
nicht erforderlich